Gemeinde Rückholz
Tourismus in Rückholz
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Kessa

Vorschaubild

Kessa: Früher Kessach, erscheint erstmals 1474 in der Kaufurkunde unter dem Namen Kessach und im Kessacher Weiher. Im Kessach lag die große Gemeindeviehweide von Rückholz: Für den dort befindlichen Wald wurde 1560 eine eigene Holzordnung erlassen. Der Name besteht aus dem Grundwort –aha und dem Bestimmungswort kes. Was der Name sagen will, laßt sich nicht einwandfrei klären. Das GW deutet auf ein fließendes Wasser hin. Schwierigkeit macht das BW kes. Es kann aus dem mhd. kes = Eislager, Sumpfland sich herleiten oder aus Geäß = Weideland. Für beide Lösungen sind beim Rückholzer Kessa die Voraussetzungen gegeben. Die Kürzung in Kessa taucht erst im vorigen Jahrhundert auf. Im Kessa stand das Schloß Rückholz und das schon erwähnte Häuschen davor. Ende des vorigen Jahrhunderts wurde dort ein Haus errichtet und zu ihm sind seitdem einige Häuser hinzugekommen.